Tracks

01. Auf zur Schlacht
02. Bragarful
03. Julenzeit
04. Rauhnächte
05. Liodhahattr



01. Auf zur Schlacht

Starren Blickes stehn sie auf dem Wall
Der Wind die Kraft der Goetter bringt
Meine Seele sehnt sich nach Walhall
Im Durst nach Blut nun fast ertrinkt
Die Kampfeslust will Rache nehmen fuer die Nacht
In der das Heiligtum geschaendt
Nun ziehn wir in Die letzte Schlacht
Ziu fuehre uns Schild und Schwert
Mit Goetterkraft dem Feinde droh
Beschuetzen wir des Stammes hohe Loh
Zwei Raben kreisen, kraechzen Worte aus des Alten Sinn
Es tost heraus der Sturm mit Urgewalt zum Feinde hin
Nun bricht der Keil in feindlich Reih
Die Schilde bersten Schwerter klingen
Es toent ein moerderisch Geschrei
Als wir die ersten Feinde niederringen
Als nun die Macht des Feind�s erstarkt
Der Schildwall brechend unterliegt
Schon Schwerter trafen mich ins Mark
Berserkerseele siegt
Schlachtenlaerm und Tod
Des Feindes Blut auf meinem Stahl
Dumpfes Raunen-die Not
Bring ich auch mir die letzte Qual
Der Schmerz ergreift mich nun
der letzte Feind spuert meinen Zorn
Walkueren singen, in der Ferne hoere ich
des Heimdalls Ruf
aus dem Gjallarhorn


02. Bragarful

Der Flammen Schein erhellt die Nacht
F�r Wotan haben Opfer wir erbracht
Nun kreist das Horn, der Met sich leert
Gleich brennt das Sonnenrad das Freyr ehrt
Das heilig Horn es geht im Kreis von Mann zu Mann
Ein jeder hebt es, ruft die G�tter ehrend an
Dann hallt der Ruf aus hundert Kehlen durch den Hain
Wotan
Wotan
Bragarful
Beschert im Jul
F�rs kommende Jahr
Der G�tter Gunst
Mit Schild und Ger
Zieht Wotans Heer
in wilder Jagd
zur rauen Nacht
Das heilig Horn es geht im Kreis von Mann zu Mann
Ein jeder hebt es, ruft die G�tter ehrend an
Dann hallt der Ruf aus tausend Kehlen durch den Hain
Wotan
Wotan


03. Julenzeit

Die Julenzeit ist nun bald wieder da
versammelt am Feuer der Freunde Schar
Allvater mit Schnee uns in K�lte h�llt
mit G�ttertrank unsere H�rner f�llt
an heiligem Ort wir verleben die Nacht
gen Asgard erhebt sich der Geist dieser Macht
im Jul dann erf�llt sich ihr uraltes Werk
bringt den Dank unserer Ahnen zu Hermannen's Berg
die Weisen sehen in die Nacht
das Sonnenrad alsbald entfacht
rauh singt der kalte Winterwind
am Himmel Woudans Jagd beginnt
die Runen raunen neue Zeit
durch Allvaters Allwissenheit
lasst Feuer brennen stark und hell
Erneuerung des Lebensquell
lasset neues Leben entstehen, neue Fruchtbarkeit
lasset ehren uns Wodan und Freyr in der Julenzeit
lasset neues Leben entstehen, neue Fruchtbarkeit
lasset ehren uns die Ahnen in der Julenzeit
bald Sunnas Wagen nun erscheint
des Lichtes Kr�fte schon vereint
geboren nun der neue Tag
das Dunkel Sunnas Kraft erlag
das Licht ward wiedergeboren heut nacht
uns' re Ehrung haben wir dargebracht
wenn n�chstes Jahr wir Sunnwend begeh'n
an Hermannen's Berg wir uns wiedersehen


04. Rauhnächte

durch raue N�chte ich gegangen
der Ahnen Stimmen wohlig klangen
H�dur nahm uns Sunnas Glanz
Hulda's Atem, Flockentanz
es raunt im Schlafe Mani mir
geh achtsam durch der Welten T�r
vollendet wird der alte Kreis
Beendigung der Seelenreis'
ungewiss des Jahres Lauf
die Nornen spinnen alle F�den
schicksalhaft f�r unser Haus
und raunen uns der G�tter Segen
ein Heil nach Austri und ein Heil nach Westri
ein Heil nach Sudri und ein Heil nach Nordri
der Hammer Donar's m�ge uns sch�tzen
so wie im vergang'nen, im kommenden auch
vor Schrecken und Krankheit uns bewahr
im Jul ein Heil aufs kommende Jahr
der Hammer Donar's m�ge uns sch�tzen
so wie im vergang'nen, im kommenden auch
vor Schrecken und Krankheit uns bewahr
im Jul ein Heil aufs kommende Jahr
ein Heil nach Austri und ein Heil nach Westri
ein Heil nach Sudri und ein Heil nach Nordri


05. Liodhahattr

At hyggjande sinne
skylet mathr hoesenn vesa,
heldr gaetenn at gethe
Thas horskr ok thogoll
koemmr heimesgartha til,
Sjaldan verthr vite vorom